Erstinformation zum Datenschutz

Die hier folgenden Informationen können Sie ebenfalls als Merkblatt-zum-Datenschutz herunterladen.

 

Datenverarbeitung meint alle Prozesse, die geeignet sind, personenbezogene Informationen zu erheben, zu sammeln und zu speichern (Karteikarten, EDV, Anmeldebögen u. a.).

Das Datengeheimnis verpflichtet die (ehrenamtlichen) Mitarbeitenden der JugendHilfeVerein im Landkreis Vechta e.V., über personenbezogene Daten, die ihnen im Rahmen ihrer Vereinstätigkeit bekannt geworden sind, zu schweigen, sowie Daten nicht unbefugt zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen.

Beschränkung:

Eine Datenverarbeitung ist nur dann zulässig,

– wenn eine Rechtsvorschrift sie erlaubt oder anordnet,

– der Betroffene eingewilligt hat oder

– die Datenverarbeitung erforderlich ist.

 

Folgende Daten aus dem Bereich der Vereinstätigkeit des JugendHilfeVereins im Landkreis Vechta e.V. dürfen erhoben werden:

– Name und Anschrift zur Identifikation der Mitglieder*innen und Antragsteller*innen

– Kontoverbindungen, soweit sie für Zahlungsvorgänge benötigt werden.

– Daten über die Voraussetzungen zur Beurteilung der Anträge.

– Daten über beteiligte Personen / Institutionen soweit sie für die Beurteilung und Bearbeitung des Antrags erforderlich sind und diese einverstanden sind.

 

Weitere Daten nur mit Einwilligung des Betroffenen! – nur freiwillig! – auf Grundlage einer schriftlichen Erklärung!

Die Daten sind beim Betroffenen selbst zu erheben oder müssen öffentlich zugänglich sein (Recherche in Internet und Telefonbuch ist möglich)

Die Daten dürfen nur für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke erhoben werden und dürfen nicht in einer mit diesen Zwecken nicht zu vereinbarenden Weise weiterverarbeitet werden.

 

Rechte des ehrenamtlichen Mitarbeiters/der Mitarbeiterin

Die Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet ist ohne Zustimmung des (ehrenamtlichen) Mitarbeiters /der Mitarbeiterin nur gestattet, wenn dies zur Aufgabenerfüllung zwingend erforderlich ist – etwa dann, wenn eine Tätigkeit ohne Außenkontakt nicht möglich ist. Die Veröffentlichung von Fotos bedarf, wegen des nach § 23 Kunsturhebergesetz geschützten Rechts am eigenen Bild, immer der Zustimmung der Betroffenen.


 

Besondere Kategorien personenbezogener Daten

Hierzu gehören Angaben über die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, die Gewerkschaftszugehörigkeit, genetische Daten, biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung.

Deren Erhebung ist im Bereich der Vereinstätigkeit fast immer verboten!

 

Recht auf Auskunft, Widerruf, Berichtigung oder Löschung

Betroffene haben jederzeit Anspruch

– auf eine Auskunft, ob und welche personenbezogenen Daten verarbeitet worden sind (die Erteilung der Auskunft ist für die/den Betroffene/-n unentgeltlich),

– auf die Korrektur unrichtiger Angaben,

– auf den Widerruf von Einwilligungen zur Speicherung und zur Verwendung ihrer Daten

– und auf die Löschung/Anonymisierung ihrer Daten, wenn dem keine gesetzlichen Vorgaben entgegenstehen.

 

Auskunft gegenüber Dritten

Die Weitergabe von personenbezogenen Daten zu Werbezwecken oder an die Presse liegt nicht im Aufgabenbereich des JugendHilfeVerein im Landkreis Vechta e.V. und ist deshalb zunächst verboten. Eine Übermittlung ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung des/der Betroffenen erlaubt.

 

Zugriffsschutz

Durch Passwortvergabe und zugewiesene Zugangsrechte erhalten Mitarbeitende Zugriff nur auf die datenverarbeitenden Bereiche, die zu ihrem Arbeitsfeld gehören. Das Passwort ist vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Die Übermittlung personenbezogener Daten über ungeschützte Internetzugänge oder E-Mail ist nur bei Verschlüsselung des Inhalts erlaubt.